„Tag des brandverletzten Kindes”

7. Dezember – „Tag des brandverletzten Kindes”

Jedes Jahr müssen allein in Deutschland ca. 30.000 Kinder unter 15 Jahren mit Verbrennungen und Verbrühungen ärztlich versorgt werden, ca. 7.500 Kinder verletzen sich so schwer, dass sie stationär behandelt werden müssen. Um auf die Folgen von thermischen Verletzungen im Kindesalter, deren Behandlung, die Unfallgefahren und die Erste Hilfe aufmerksam zu machen, ruft Paulinchen – Initiative für brandverletzte Kinder e.V. jährlich am 7. Dezember zum bundesweiten „Tag des brandverletzten Kindes” auf.

Motto 2020: Vorsicht, heiß!

Mitmachen!

HINWEIS
Die Umsetzung der Aktionen liegt ausschließlich bei Ihnen als Aktionspartner*in. Paulinchen e.V. ruft dazu auf, bei allen Veranstaltungen die geltenden Corona Regelungen zu beachten. Für Rückfragen schreiben Sie uns gerne unter tdbkNo SPAM@ this is not part of the emailpaulinchen.de

News

Das Wichtigste rund um den "Tag des brandverletzten Kindes" hat Paulinchen e.V. in dieser Präsentation für Sie zusammengestellt. Ab sofort als Download verfügbar!
Die aktuelle Pressemitteilung zum TDBK 2020 wurde veröffentlicht. Informieren und aufklären und damit Kinder vor Verbrennungs- und Verbrühungsunfällen schützen – dieses Anliegen hat der „Tag des ...
Kinder im Alter von 0-5 Jahren bilden bei thermischen Verletzungen die Hochrisikogruppe.
Paulinchen e.V. zeigt dazu drei neue Präventionsfilme:
  • Große Gefahren für kleine Kinder. Hohe...
Jetzt Spenden